Bio-Schutzgebiet Portoferraio und Lo Scoglietto

An der Nordküste von Portoferraio, in der Nähe der kleinen Leuchtturminsel Lo Scoglietto etwa 1 km vor Ghiaie-Strand, wurde im Meeresabschnitt von Le Viste-Strand, Le Ghiaie, Cala dei Frati, La Padulella bis zur Spitze von Capo Bianco 1971 ein Meeresschutzgebiet eingerichtet, das erste und einzige der Insel Elba. Damit soll ein einzigartiger Meeresabschnitt wieder bevölkert und geschützt werden.

parallax background

Dieses Gebiet lockt Tauchfreunde mit seiner Artenvielfalt und der großen Zahl an Fischen an, die auch nur ein paar Dutzend Meter vom Ufer entfernt zu sehen sind. An keinem anderen Ort auf Elba kann man so viele Fische sehen, die zwischen den Neptungräsern spielen. Hier können Sie durchziehende Zackenbarsche und Barrakudas, Brassen und Doraden und mit etwas Glück auch Mondfische erblicken. Und wenn Sie mit einem Stück Brot nah am Ufer bleiben, können Sie die Kinder damit unterhalten, den Fischschwärmen zuzusehen, die den kleinen Imbiss gerne annehmen.

Das Hotel Acquamarina liegt in diesem einzigartigen, wunderbaren Meeresschutzgebiet, einer reichhaltigen mediterranen Macchia und nicht weit von Padulella-Strand entfernt im Meeresschutzgebiet. In diesem Meeresabschnitt sind also Sport- und Berufsfischerei verboten, nur Angeln vom Land aus und mit Tintenfischködern ist erlaubt.

BOOTSAUSFLÜGE

Bei einem Bootsausflug, vielleicht mit der Nautilus, dem Boot mit dem gläsernen Boden (das vom Hafen von Portoferraio aus Touren anbietet), können Sie dieses Gebiet in aller Ruhe und Sicherheit bewundern und die Flora und Fauna dieses unberührten, reizvollen Gewässers entdecken. Bei einem schönen, etwa zweistündigen Ausflug mit Start vom Hafen in Portoferraio – nur rund 800 Meter vom Hotel Acquamarina entfernt – können Sie die Meeresbrise und den Zauber des Meeresgrundes genießen.

Hier sehen Sie ein Video mit Eindrücken von einer Tour mit der Nautilus:

Deutsch